08.04.2016

Easy DIY: Badesalze zur Entspannung und gegen Erkältung


Ich rühre ja unglaublich gerne selbst, ein Wunder dass ich euch noch nichts gezeigt habe. Bei den meisten meiner super easy peasy gepanschten Dinge frage ich mich nämlich ob man dafür überhaupt eine Anleitung braucht ;)
Andererseits finde ich selbst jede Art von Blogeintrag über selbstgemachte Dinge, sei es gekocht, genäht, oder gerührt immer sehr inspirierend und vor allem motivierend, selber etwas zu schaffen.


Da bei uns die Badesaison noch lange nicht vorbei ist gibts zwei neue Salzmischungen am Wannenrand. Sehen nicht so hübsch aus, sind ja nur für den Hausgebrauch. Gläser kann ich auch nicht hinstellen -da sehe ich schon das Chaos und die Scherben ;) Darum wurden einfach zwei Plastik Behälter recyclt. Der Inhalt ist dafür umso gelungener -versprochen!

Erkältungs Badesalz

500g Totes Meer Badesalz
3 EL Calendulaöl
20 Tropfen äth. Eukalyptusöl
20 Tropfen äth. Latschenkiefernöl
10 Tropfen äth. Zirbelkiefernöl
10 Tropfen äth. Lavendelöl

Man nehme alle Zutaten, mische sie zusammen und fülle sie in ein gut verschließbares Glas. Leicht gemacht, nicht wahr? ;) Für mich ist es die perfekte Mischung -das Öl reicht aus um die Haut nach dem Baden angenehm gepflegt zu hinterlassen ohne zu ölig zu sein (das hatte ich schon öfter bei selbstgemachten Badebomben). Und den Duft der ätherischen Öle hat man das ganze Bad über in der Nase. 

Am liebsten nehme ich das Tote Meer Badesalz von Das gesunde Plus bei DMDas Salz ist grobkörnig und soll durch die enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Eisen, Magnesium und Kalzium positiv auf den Mineralhaushalt des Körpers wirken.

Das Calendulaöl soll die Haut zusätzlich pflegen, es ist übrigens auch für die gelbe Farbe des Salzes verantwortlich. Im Wasser kann man allerdings keine Verfärbung mehr erkennen ;) Ringelblumenöl wird auch in der Babypflege verwendet und gerne bei Neurodermitis angewendet. Man kann natürlich auch andere Öle verwenden, ich habe es hier genommen, weil das MHD schon etwas überschritten ist und ich es so sicher aufbrauchen kann bevor es kippt.

Eukalyptusöl ist wohl der Klassiker bei Erkältungen. Es wirkt unter anderem entzündungshemmend und fiebersenkend und regt den Kreislauf an. Zudem soll es das Immunsystem stärken.

Latschenkiefernöl wirkt vor allem schleimlösend bei Erkältungen. Als Kind habe ich bei Erkältungen damit Inhaliert und finde die Wirkung bis heute super.
Achtung: In der Schwangerschaft und bei offenen Wunden darf es nicht angewendet werden!

Zirbelkiefernöl ist dem Latschenkiefernöl sehr ähnlich und hat somit auch die gleichen Eigenschaften und Anwendungsgebiete. Ich finde es riecht noch etwas mehr nach Wald und Kiefernzapfen als das Latschenkiefernöl :)

Die beruhigende und entspannende Wirkung des Lavendelöls ist wohl weitgehend bekannt. Neu war mir, dass auch Lavendel bei Atemwegserkrankungen eingesetzt werden kann und  bei Neurodermitis hilft.




Badesalz zur Entspannung

500g Totes Meer Badesalz
2 EL Jojobaöl
3 EL Lavendelblüten
40 Tropfen äth. Lavendelöl

Wie bereits erwähnt dient das Lavendelöl der puren Entspannung :) 
Ein paar Lavendelblüten dazugemischt und Jojobaöl als zusätzliche Pflege, schon hat man die perfekte Ausgangslage für einen Abend in der Badewanne. Noch eine Tasse Tee und ein Buch dazu, hach ...





So jetzt möchte ich noch eine frühlingshafte, blumige Variante mischen. Aber dazu fehlen mir  die richtigen Öle ;) Weihnachtliche Duftmischungen gibt es ja immer genug aber im Frühling scheint die Badewanne schon vom Gedanken ans Freibad verdrängt zu werden. Bergamotte und Magnolie wäre vielleicht passend. 

Worin badet ihr am liebsten? Habt ihr schon Badezusätze selbst gemischt und falls ja was ist eure perfekte Mischung?

Liebe Grüße,

Pandas Mum.

Kommentare:

  1. ui, das zweite klingt toll! Ich habe noch getrocknete Lavendelblüten hier, die ich gern für ein Peeling mit Kaffee und Rohrzucker nutze :) Auch eine tolle Mischung.
    Vielleicht bastel ich demnächst mal dein Rezept nach ;)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oha Lavendelblüten in ein Peeling zu rühren klingt ja fein! Wird ausprobiert -danke :) Würde mich freun :)
      Liebe Grüße

      Löschen